Atomos Shogun 7

HDR-Monitor, -Recorder und -Switcher in einem Gerät
Der 7-Zoll-HDR-Touchscreen bietet ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1, beherrscht ProRes Raw-Aufnahme und Dolby Vision-Echtzeitausgabe. Atomos hebt die hohe Qualität und den großen Dynamikumfang des HDR-Bildschirms hervor.
Eine neue 360-Zonen-Hintergrundbeleuchtung wird mit der neuen Bildschirmtechnologie kombiniert und von der Dynamic AtomHDR-Engine gesteuert, um Millionen von Helligkeits- und Farbnuancen anzuzeigen. Das ermöglicht es Shogun 7, den großen Dynamikbereich zu bewältigen.

Revolutionäre Bildbeurteilung und Kameraüberwachung
Shogun 7 beherrscht Dolby Vision, man kann mit dem Monitor HDR-Bilder prüfen und beispielsweise sehen, ob die Kamera korrekt eingestellt ist die gewünschten HDR-Bilder liefert. Der Monitor/Recorder zeichnet Bilder mit bis zu 5,7kp30, 4kp120 oder 2kp240 von passenden Kameras auf, in Raw/Log oder HLG/PQ über SDI/HDMI. Das Material wird direkt auf den AtomX SSDmini oder den zugelassenen handelsüblichen Sata SSD-Laufwerken gespeichert. Es gibt Aufnahmeoptionen für Apple ProRes Raw und ProRes, Avid DNx und Adobe CinemaDNG RAW Codecs.
Shogun 7 bietet vier SDI-Eingänge und einen HDMI 2.0-Eingang und ist mit 12G-SDI- und HDMI 2.0-Ausgängen bestücken. 10-Bit 4:2:2:2 ProRes oder DNxHR-Aufzeichnung ist mit bis zu 4Kp60 oder 2Kp240 verfügbar. Die vier SDI-Eingänge ermöglichen den Anschluss der meisten Quad Link-, Dual Link- oder Single-Link SDI-Kameras.
Das völlig neue Gehäuse des Monitors hat ein schlankes Äußeres, ähnlich dem Ninja-Monitor: mit Arri-Anschlusspunkten an der Ober- und Unterseite des Gerätes, um eine sichere Montage zu gewährleisten.

Features:

  • 1500nit Display mit einem Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 und 15 Blendenstufen Dynamikumfang
  • Echtzeit 4K-Aufnahme in verschiedenen Codecs u.a. ProResRAW
  • Echtzeit Dolby Vision HDR Ausgabe
  • Neu entwickeltes AtomHDR Backlight-System
  • Mobiles Multi-Cam Rekording in HDp60, Echtzeit-Switching zwischen 4 asynchronen Video Streams
  • Mit dem neuen AtomOS 10 User Interface und einem neuen Gehäusedesign